Russland will Kryptowährung Handel erlauben

Russland will Kryptowährung Handel erlauben

Russland entwirft Gesetzesentwurf zur Legalisierung von Kryptowährung Handel an zugelassenen Börsen. Das Ministerium arbeitet bereits an einer Liste der zugelassenen Handelsplattformen.

Einige Börsen bekommen Zulassung zum Kryptowährung Handel

Der stellvertretende russische Finanzminister Alexej Moiseev sagte Reportern, dass sein Ministerium "die Legalisierung des Handels mit Kryptowährungen an offiziellen Börsen unterstützt", berichtete RNS am Donnerstag.Wir wollen nicht einschränken und regulieren, aber wir werden einige Grenzen setzen", betonte er und fügte hinzu, dass denjenigen, die bereits über Kryptowährungen verfügen, "nichts passieren wird".

Der stellvertretende Minister wurde weiter zitiert:

"Hier geht es darum, dass der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen irgendwie standardisiert sein wird. Die Idee ist, dass es notwendig sein wird, an offiziellen Börsen zu kaufen und zu verkaufen, da es nur an diesen  legalisiert wird."

Liste der diskutierten Rechtsformen

Der Gesetzentwurf für die Regulierung von Kryptowährungen und ICOs wurde Ende Dezember letzten Jahres gemeinsam vom Finanzministerium und der Zentralbank vorgelegt.

Im Anschluss an die Diskussion im Gemeinderat wurden eine Reihe von Kommentaren abgegeben, die wir nun abschließen", wurde Moiseev von RNS zitiert. Er stellte klar, dass sein Ministerium plant, die Vorlage fertigzustellen, "einschließlich der Ausarbeitung von Regeln für die Verbreitung von Kryptowährungen", und legt sie der Duma im Februar vor, berichtete Tass am Donnerstag.

Auf die Frage welche Handelsplattformen für den Kryptowährung Handel zugelassen werden, verriet Moiseev:

"Wir werden diese Frage nun aktiv diskutieren. Dieses Thema ist derzeit ungelöst. Der Rest ist mehr oder weniger klar."

Putin betonte die Notwendigkeit einer angemessenen Regulierung

Der Gesetzentwurf zur Regulierung von Kryptowährung und ICOs in Russland wird voraussichtlich im März verabschiedet werden. Das sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Finanzmärkte der Duma, Anatoly Aksakov. Präsident Wladimir Putin hat den Regulierungsrahmen für die beiden Kryptowährungen und die ICOs, die bis zum 1. Juli nächsten Jahres fertiggestellt werden sollen, in Auftrag gegeben.

Bei einem Treffen mit den Verantwortlichen der Presse- und Nachrichtenagenturen am Donnerstag betonte Putin, dass für den Kryptowährungsmarkt eine ordentliche "gesetzliche Regelung" notwendig sei, berichtete Tass und zitierte ihn mit den Worten:

"Es ist bekannt, dass sich hinter der Kryptowährung nichts verbirgt. Es kann kein Mittel zur Akkumulation sein, es gibt keine materiellen Werte dahinter, es ist mit nichts versehen, es kann in gewissem Maße und in bestimmten Situationen ein Mittel zur Regelung sein, das schnell und effektiv umgesetzt wird."

RT zitiert Putin mit folgenden Worten:

"Wenn wir regulieren, aber nicht effizient genug, dann wird die Regierung für die schwierigen Situationen verantwortlich sein, in die Menschen geraten können Im Moment liegt es in der Verantwortung der Person selbst, und die Regierung kann nur sagen: Du kannst das tun, aber du kannst das nicht tun, und wenn es immer noch nicht klar ist, dann wird es einige Probleme geben, die gelöst werden müssen."

Was meint ihr? Ist das was die Russischen Behörden vorhaben richtig. Hinterlast einen Kommentar.

Quelle: news.bitcoin.com

Sebastian
 

Ich bin leidenschaftlicher Webentwickler und Programmierer. Alles was mit Web zu tun hat begeistert mich. Da ist auch klar, dass die Welt der Kryptowährungen mich nicht kalt lässt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen