BTC-Echo

DX.Exchange lädt zur Wahl ein

DX.Exchange ist eine neue Kryptobörse, die gemäß persönlichen Angaben dieselbe Technologie wie die NASDAQ-Börse nutzt und im Juni launcht. Sie wirbt mit kostenlosen Trades, dennoch sollen Teilnehmer eine Monatspauschale bezahlen.
Aktuell veranstaltet die Börse eine Wahl, welcher Coin später gelistet sein soll. 

Obwohl NASDAQ selber noch vorsichtig hinsichtlich Kryptowährungen ist, existiert ab Juni eine Peer-to-Peer-Kryptobörse, die die Technologie hinter der bekannten NASDAQ-Börse nutzt. Damit erhofft DX.Exchange neben einer schönen,
für institutionelle Trader bekannten Nutzererlebnis zuallererst Schutz und eine schwache Dauer – auch bei hohem Volumen.

User vermögen ebenso wie Kryptowährungen sowie Fiatgeld in deine Nutzerkonten einlösen. Selbstverständlich können die Funds abermals an eine Kreditkarte zurück überwiesen werden, was mithilfe einer echte leistungspunkt transaction passiert.

DX.Exchange ist gemäß EU-Recht kontrolliert und gemäß persönlicher Angaben unter der Lizenz FRK000039 von der estnischen Finanzaufsichtsbehörde für ein institutionelles Peer-to-Peer-Trading authorisiert.

DASH, TRX, XRP? User auswählen Listing für DX.Exchange

Gemäß Financial Magnets will die Exchange im ersten Schritt die großen Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Bitcoin Cash einbinden.
Das Team nach der Exchange will dennoch weitere Kryptowährungen auflisten. Um spätere Anwender hier intensiver zu integrieren, hat die Exchange eine Umfrage gestartet.
In dieser vermögen Interessierte bei Ripperl, Tron, Litecoin, Dash, ZCash und Neo auswählen. Außerdem kann jeder den Lieblings-Coin im leeren Feld angeben.

Wie man auf Twitter sehen kann, führt das naturgemäß zu einem eifrigen Shilling des persönlichen Lieblings-Coins: Geschäftige Anleger haben wahrgenommen die Hälfte der in den Top 100 teilnehmenden Coins benannt.
Es wäre attraktiv zu erfahren, ob DX.Exchange ein Framework wie das Digital Asset Framework von Coinbase hat oder hier wirklich nach Mehrheitsverfahren entscheiden lässt. Auf jeden Fall ist dies für Investoren eine interessante Option,
am Akzeptierung des persönlichen Lieblings-Altcoin mitzuwirken.

Durch die Screenshots her sieht die Oberfläche zweifelsohne hochinteressant aus. Leider findet man bisher keine App oder ein Web-Frontend, welches man genauer betrachten kann. Bislang können Neugierige nur ihre Addy angeben.
Investoren vermögen zum heutigen Augenblick nicht viel unglaublich abwarten – und bei der Wahl partizipieren.

BTC-ECHO

Über Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Bildquellen

shutterstock_252511228: Stock market chart

Source link

News Redaktion
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen